Träger:         GbR Projektservice Wolferöder Weg 14 Eisleben

Rechtliche Grundlagen:

Die intensive ambulante Hilfe für die 7-köpfige Familie arbeitet nach den Grundsätzen eines Angebotes der Familienhilfe, welche sich aus den Vorschriften des SGB VIII ergeben und im Besonderen im §§ 31 und 35 verankert sind

Standort:      Schraplau Schafsee (Herrenhaus)

Einrichtung / Lage:          

Die Familie ist in einer 7 – Raum Wohnung in Schraplau /Schafsee, in einem Herrenhaus untergebracht.

Das Gutsherrenhaus befindet sich in einer ruhigen Lage. Das Parkähnliche Außengelände bietet vielfältige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Die Familie steht, im Erdgeschoß des Hauses, eine Küche mit Abstellraum und anliegenden Wohnzimmer zur zu Verfügung. Zudem können zwei Nasszellen, mit WC, Wanne und Dusche sowie einem großzugigen Aufenthaltsraum und einem Waschraum genutzt werden.

Die Kinder können, je nach Situation, Ein- oder Zweibettzimmern untergebracht werden.

Den Kindeseltern steht ein Schlafzimmer zur Verfügung.

Der Familie steht es frei sich eigenständig und mit eigenem Mobiliar einzurichten. Bei Bedarf stellt die Projektservice GbR fehlende Ausstattungsgegenstände.

Unsere Zielgruppe:

Die Hilfe richtet sich an eine 7-köpfige Familie, bestehend aus dem Kindesvater und Mutter mit 5 Kindern im Alter von 3 bis 10 Jahren.

  • Mit erheblichen Erziehungs -und Beziehungsschwierigkeiten
  • Entwicklungsverzögerung und Entwicklungsschwierigkeiten
  • Schul- Kitasschwierigkeiten
  • Vernachlässigung der Kinder
  • Extreme Unterversorgungslage
  • Schwierige Wohnsituation
  • Geldprobleme
  • Arbeitslosigkeit, bei keinem oder niedrigem Bildungsabschluss
  • Dem Wünsch nach Veränderung der Familiensituation
  • Überforderung
  • Unterversorgung des Gesundheitszustandes

Zielstellung / Leistungen:

Im Besonderen werden im Bereich der sozialpädagogischen Familienhilfe gemäß §31 SGB VIII folgende Ziele festgehalten:

  • Praktische Hilfe zur Selbsthilfe
  • Eigenverantwortliches Verhalten anregen
  • Die Familie stärken und motivieren, eigene Ressourcen und die des unmittelbaren sozialen Umfeldes nutzen
  • Alternative Handlungsmöglichkeiten bei Krisen und Problemen aufzeigen und umsetzen
  • Ungeordnete sowie unerwünschte Alltagsstrukturen neu ordnen und optimieren
  • Alternative Konfliktstrategien aufzeigen und umsetzen
  • Materielle Lebensbedingungen sichern und/oder verbessern
  • Persönliche Kompetenzen im Umgang mit Behörden, Ämtern und anderen Institutionen erweitern und fördern
  • Für die Gesundheitsvorsorge sensibilisieren

Des Weiteren geht es um die Hilfeumsetzung der Eltern nach § 31 SGB VIII

  • Finanzen (Geldnot, Schwierigkeiten bei der Geldeinteilung, Schulden)
  • Wohnen (Raummangel, drohender Wohnungsverlust, drohender Rausschmiss aus dem Elternhaus, mangelnde Wohnqualität, Gestaltung)
  • Beziehungen (Konflikte innerhalb und außerhalb der Familie, Ablöseproblematik, Reintegration in der Familie, Gewaltprobleme etc.)
  • Gesundheit (psychische Probleme, Krisen, Behinderung, Training der Körperwahrnehmung etc.)
  • Schule, Arbeit, Ausbildung (Schulprobleme, Ausbildung- und Arbeitsplatzsuche, drohende oder bestehende Arbeitslosigkeit etc.)
  • Freizeit (Probleme einer optimalen, Entwicklungsfördernden Freizeitgestaltung, Motivation, Ausdauer, Geduld)
  • Vorhandene Ressourcen im sozialen Umfeld nutzen und ausbauen
  • Soziale, kognitive Kompetenzen fördern und stärken (Selbstbewusstsein, Selbstständigkeit, Kommunikation etc.)

Unser Team Betreuer –

Das Team wird von Frau Nicole Teutloff und Frau Cornelia Jäkel geleitet.

Im Team arbeiten 6 Fachkräfte und geeignete Personen, die über die notwendigen Erfahrungen bei der Betreuung von hilfebedürftigen Kindern und Erwachsenen verfügen.

Unsere Kontaktdaten:

Nicole Teutloff                     Telef.

Cornelia Jäkel                     Fax:

                                               Internet